Googles März 2024 Core Update erfordert eine strategische Neuausrichtung der SEO-Bemühungen,

Googles März 2024 Update: Revolutioniert die Rolle von Links im SEO-Ranking

0
(0)
Googles März 2024 Update
Googles März 2024 Update // Foto von Sascha Bosshard auf Unsplash

Im März 2024 hat Google ein bedeutendes Update seines Kernalgorithmus durchgeführt, das tiefgreifende Änderungen an der Art und Weise mit sich bringt, wie Links als Ranking-Signale betrachtet werden. Diese Anpassungen spiegeln die fortlaufende Evolution von Googles Suchalgorithmus wider und zielen darauf ab, die Relevanz und Qualität der Suchergebnisse weiter zu verbessern. Hier sind die vier wichtigsten Änderungen, die mit dem Update einhergehen:

„Alle Links, die dazu dienen, das Ranking in den Google-Suchergebnissen zu manipulieren, können als Link-Spam betrachtet werden. Dazu gehört jedes Verhalten, das Links zu Ihrer Website oder ausgehende Links von Ihrer Website manipuliert.“

Google.com

1. Google rückt von Links als wichtigem Ranking-Signal ab

Die Aktualisierung der Spam-Richtlinien von Google deutet darauf hin, dass Links nicht mehr als so wichtig für das Ranking angesehen werden wie zuvor. Diese Änderung bestätigt Aussagen von Google-Mitarbeitern, die bereits darauf hingewiesen hatten, dass Links nicht mehr zu den drei wichtigsten Ranking-Signalen gehören. Die Neubewertung der Rolle von Links unterstreicht Googles Bestreben, andere Faktoren wie die Qualität des Inhalts und die Nutzererfahrung stärker zu gewichten.

2. Inhalte, die für Link-Manipulation erstellt wurden

Google hat ein neues Kriterium eingeführt, das Inhalte betrifft, die hauptsächlich zum Zweck der Manipulation von Links und Ranking-Signalen erstellt wurden. Diese Änderung zielt darauf ab, Praktiken wie das Erstellen von Netzwerken aus Webseiten (sogenannten Private Blog Networks oder PBNs) zu bekämpfen, die darauf ausgelegt sind, durch kontextuell relevante Links das Ranking zu beeinflussen.

3. Neues Signal bezüglich ausgehender Links

Ein weiteres neues Signal betrifft manipulative ausgehende Links. Google hat schon immer Seiten bestraft, die Links verkaufen, aber dies könnte das erste Mal sein, dass das Unternehmen ausdrücklich erwähnt, dass es ausgehende Links im Rahmen seines Algorithmus untersucht. Dies unterstreicht die Bedeutung, die Google der Authentizität und Natürlichkeit von Linkprofilen beimisst.

4. Neues Signal für abgelaufene Domains

Google führt ein neues Signal ein, das sich darauf konzentriert, wie Domains verwendet werden, insbesondere wenn es um signifikante Änderungen in der Nutzung einer Domain geht. Dieses Signal untersucht, ob eine abgelaufene Domain gekauft und für einen völlig anderen Zweck wiederverwendet wird, vor allem, wenn dies primär zur Manipulation von Suchrankings geschieht.

Was bedeutet das für Webseitenbetreiber?

Diese Änderungen unterstreichen die Notwendigkeit für Webseitenbetreiber, sich auf die Erstellung hochwertiger, relevanter Inhalte zu konzentrieren, die echten Mehrwert für die Nutzer bieten. Die Abkehr von Links als dominierendem Ranking-Signal bedeutet, dass manipulative Linkbuilding-Praktiken nicht nur weniger effektiv, sondern auch riskant sind, da sie zu Strafen führen können. Stattdessen sollten Webseitenbetreiber ihre Anstrengungen auf die Verbesserung der Nutzererfahrung und die Bereitstellung nützlicher Informationen konzentrieren.

Lesetipp:  Ranking-Verlust nach Google Content-Update im September 2023?

Googles März 2024 Core Update was bedeutet das für SEO?

Googles März 2024 Core Update erfordert eine strategische Neuausrichtung der SEO-Bemühungen, mit einem verstärkten Fokus auf die Erstellung von qualitativ hochwertigem Content, die Verbesserung der Nutzererfahrung und die Einhaltung ethischer SEO-Praktiken. Die Anpassung an die neuen Realitäten des Suchalgorithmus wird entscheidend sein, um in der Suchmaschinenlandschaft erfolgreich zu sein.

Googles März 2024 Core Update bringt signifikante Änderungen mit sich, die weitreichende Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) haben. Hier sind die wichtigsten Punkte, die SEO-Experten und Webseitenbetreiber beachten sollten:

1. Neubewertung der Rolle von Links

Mit der Abkehr von Links als einem der wichtigsten Ranking-Signale müssen SEO-Strategien angepasst werden. Backlink-Aufbau bleibt wichtig, doch die Qualität und Relevanz der Links gewinnen gegenüber der Quantität an Bedeutung. SEO-Experten sollten sich auf den Aufbau natürlicher Linkprofile durch hochwertigen Content konzentrieren, der organisch geteilt wird.

2. Inhalte und Nutzererfahrung im Fokus

Das Update unterstreicht die Bedeutung von qualitativ hochwertigem, relevantem Content und einer ausgezeichneten Nutzererfahrung. Webseiten, die nützliche Informationen bieten und die Bedürfnisse der Nutzer erfüllen, werden wahrscheinlich besser abschneiden. Dies bedeutet, dass SEOs mehr Wert auf die Erstellung von Inhalten legen sollten, die echten Mehrwert bieten, und auf die Optimierung der Website-Performance und -Usability.

3. Vorsicht bei manipulativen Praktiken

Das Update zielt darauf ab, manipulative Praktiken wie das Erstellen von Inhalten ausschließlich für Link-Manipulation und den Missbrauch abgelaufener Domains zu bekämpfen. SEOs sollten daher von solchen Taktiken Abstand nehmen und sich stattdessen auf ethische SEO-Praktiken konzentrieren.

4. Anpassung an neue Signale

Mit der Einführung neuer Signale, die sich auf manipulative ausgehende Links und die Nutzung abgelaufener Domains konzentrieren, müssen SEOs ihre Strategien überdenken. Es ist wichtig, die Richtlinien von Google genau zu befolgen und sicherzustellen, dass ausgehende Links und die Verwendung von Domains den Best Practices entsprechen.

5. Kontinuierliche Anpassung und Beobachtung

Da das Update einen Monat dauern wird, um vollständig ausgerollt zu werden, sollten SEOs die Performance ihrer Websites genau beobachten und bereit sein, ihre Strategien entsprechend anzupassen. Die Analyse von Ranking-Veränderungen und Traffic-Schwankungen kann Aufschluss darüber geben, wie das Update die eigene Website beeinflusst.

Fazit

Googles März 2024 Core Update markiert einen weiteren Schritt in der Evolution der Suchmaschinenoptimierung. Indem es die Bedeutung von Links relativiert und neue Signale einführt, fördert Google eine gesündere, inhaltszentrierte Herangehensweise an SEO. Für Webseitenbetreiber ist es wichtiger denn je, sich auf die Grundlagen guter Inhalte und einer soliden Nutzererfahrung zu konzentrieren, um in der neuen Ära der Suchmaschinenoptimierung erfolgreich zu sein.

Quelle: searchenginejournal.com

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

admin

Hallo liebe Besucher und alle SEO-Freaks! Willkommen auf meiner SEO-Seite.

Wer schreibt hier? Ich bin leidenschaftlicher SEO, & ITler. Ich bin sei 2008 selbständiger SEO-Profi. Habe bereits mehrere Projekte betreut und erfolgreich  begleitet - Referenzen. Ich freue mich, euch bei allen SEO-Fragen helfen zu können. Warte auf eure Kommentare!

Wenn Sie SEO-Beratung benötigen, bin ich gerne für Sie da. Schreiben Sie mir gerne dazu eine Mail: Zum kontaktformular

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert