5 schnelle SEO-Tipps wie du deiner Webseite ein Schub im Google-Ranking verleihst

5 schnelle SEO-Tipps wie du deiner Webseite einen Google-Ranking-Schub verleihst

0
(0)

SEO ist nichts für schwache Nerven, denn Suchmaschinenoptimierung erfordert viel Aufwand, Geduld und vor allem das Know-how um gut bei Google zu ranken. Trotzdem gibt es einige schnelle SEO-Tipps, die ihr anwenden könnt, und somit die Positionen beim Google-Ranking selbst in die Hand nimmt und das mit begrenztem Fachwissen.

SEO-Strategien regelmäßig aktualisieren

SEO ändert sich ständig. Deshalb musst ihr eure SEO-Strategien regelmäßig aktualisieren, um bei Google sichtbar zu bleiben. Mittlerweile bestimmen rund 200 Faktoren, wo eure Website in den Suchergebnissen angezeigt wird. Daher kann die Optimierung einer Website für die Suche eine entmutigende Aufgabe sein. Unternehmen stellen ganze Teams von SEO-Experten ein oder lagern die Arbeit an eine SEO-Agentur aus, um die enorme Arbeitsbelastung zu bewältigen, die mit der Umsetzung einer effektiven SEO-Strategie verbunden sein kann. Viele Unternehmen, verfügen jedoch nicht über die Ressourcen, um dies zu tun. Glücklicherweise gibt es eine Reihe von schnellen SEO Optimierungsansätzen, die ihr nutzen könnt, um eurer Website einen Schub bei der Suche zu geben.

Hier die 5 schnellen SEO-Tipps, wie du deiner Webseite ein Schub im Google-Ranking verleihen kannst:

1. SEO-Optimierenung von Bildern und Grafiken

Die Bilder und Grafiken, die ihr auf euren Website, in Artikeln, auf Seiten und überall platziert, können äußerst wertvoll sein, um Suchmaschinenranking auf einfache Weise zu verbessern. Die Bildsuche bei Google darf nicht unterschätzt werden. Deshalb solltet ihr visuelle Elemente auf eurer Website hinzufügen.

Erstens sorgen Bilder, Infografiken und anderen visuellen Elementen auf eurer Website für eine bessere Benutzererfahrung. Jedes Mal, wenn man ein visuelles Element ersetzen kann, um ein Konzept zu erklären, anstatt tausend Wörter unnötigen Textes hinzuzufügen, kann dies einen großen Beitrag zur Verbindung mit Besuchern leisten. Ihr solltet natürlich nicht vollständig den Text von der Webseite entfernen, da sonst eure SEO-Strategie darunter leiden wird. Außerdem liebt Google Texte und Bilder. Insbesondere lange Texte bieten sind nicht nur für Google, sondern
für die Besucher eurer Internetseite sehr wertvoll: Ist die Länge des Inhalts ein SEO-Ranking-Faktor Stellt jedoch sicher, dass ihr Bilder in Artikeln hinzufügt, um die Artikel optisch zu verbessern. Fügt Grafiken hinzu, um die Produktmerkmale zu erläutern. Fügt dabei hochwertigen Bilder eurer Produkte hinzu. Die Liste an Bilder-Optimierung ist noch lange nicht ausgeschöpft. Bilder verleihen einer Website eine Menge Wert und können
euch auch dabei helfen, bei der Suche einen guten Suchmaschinen-Ranging einzunehmen.

Nicht nur Bilder verbessern die optische Dasrtellung eurer Website. Ihr könnt z.B. auch Repräsentative Symbole und Icons zu euren Produkten und anderen Elementen hinzufügen, um die Aufmerksamkeit eurer Besucher auf sich zu ziehen. Dazu gehöre auch Infografiken, die Konzepte, Studien und wichtige Informationen als Zusammenfassung visuell erläutern und mehr Wert schaffen. Die Leser werden dann auf der Seite länger bleiben, was für eine positive Auswirkung auf die Absprungs-Rate hat. Denkt auch an Coupon Codes, Demo Videos oder Miniaturbilder.

Bilder richtig platzieren

Das Platzieren von Bildern in eurem Blog ist äußerst wichtig. Ihr solltet ein Header-Bild sowie Bilder im gesamten Beitrag verwenden, um wichtige Punkte eures Beitrags zu veranschaulichen.

2. YouTube-Videos in den Blog-Artikel hinzufügen

Das Einbetten eines YouTube-Videos in einen Blog-Artikel oder Seiten kann wirklich dazu beitragen, Statistiken wie die Verweildauer zu verbessern und gleich die Absprungrate zu senken. Das wird Google auf jeden Fall zur Kenntnis nehmen. Dies wiederum wird sich im besseren Google-Ranking widerspiegeln. Google liebt Websites, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich ziehen und sie auf der Website halten. Ein in die Mitte eines Artikels eingebettetes Video kann die Zeit, die jemand auf eurer Seite verbringt, um eine Minute oder mehr verlängern. Und das Beste daran ist, dass ihr dafür nicht einmal das Video erstellen müsset.

Ihr könnt z.B. nach einem Video zum Thema WordPress Ladezeit verbessern. Führt eine Suche auf YouTube durch, findet passendes YouTube Video, und bindet es dann in die Mitte des Artikels ein. Besucher werden nicht nur euren Artikel lesen, sondern wahrscheinlich auch anhalten und das Video ansehen.

Alt-Tags und Alt-Title einfügen

Google kann Bilder besser lesen und bestimmen, was sie anzeigen, aber die Technologie hat noch einen weiten Weg vor sich. Um sicherzustellen, dass Google die Bilder auf einer Website versteht, müsst ihr in jedem Bild Alt-Tags und Title-Tags platzieren, die das Bild beschreiben. Auf diese Weise kann Google feststellen, was das Bild anzeigt und ob es sich auf eine bestimmte Suche bezieht.

Bilder sind sehr wichtig, um die SEO-Leistung einer Website zu verbessern. Macht von den obigen Tipps einen Gebrauch, um davon zu profitieren.

Sicherheit der Website verbessern

Was fällt euch als Erstes ein, wenn ihr an Cyberangriffe denkt? Welche Antwort auch immer in eurem Kopf auftaucht, ich wette, sie hat nichts mit SEO zu tun. Viele Websitebesitzer erkennen nicht, welche negativen Auswirkungen ein Cyberangriff auf das Suchranking einer Website haben kann.

Google achtet jedoch auf eine Vielzahl von Gründen. Wenn eure Website nicht sicher genug ist und Google dies zur Kenntnis nimmt, kann die Website ernsthafte Probleme im Ranking haben.

3. Wie Google Cyber-Angriffe behandelt?

Wenn Google beim Crawlen einer Website feststellt, dass sie gehackt wurde, könnte der Suchmaschinenriese solche Website tatsächlich auf die schwarze Liste setzen. In diesem Fall wird den Website-Besuchern ein Hinweis angezeigt, der besagt, dass diese Website möglicherweise gehackt wurde. Es versteht sich von selbst, dass Besucher, die diesen Hinweis sehen, wahrscheinlich von so einer Website sich fernhalten und an anderer Stelle nach Antworten und Lösungen suchen.

Die Benutzer sehen diese Warnung und klicken sofort weg, wodurch die Statistiken solcher Website ernsthaft beeinträchtigt werden kann. Google wird dies zweifellos zur Kenntnis nehmen und die Website kann herabgestuft werden. Möglicherweise bemerken man erst etwas, wenn man einen starken Rückgang des Datenverkehrs oder einen starken Anstieg an Absprungrate feststellen und sich für eine Untersuchung entscheidet. Zu diesem Zeitpunkt ist der Schaden behoben und ihr müsst jede Menge Zeit
damit verbringen, die Dinge richtig zu machen. Es dauert wieder eine Weile, bis die Seite wieder an Vertrauen in Googles gewinnt.

Es gibt eine Reihe von Arten von Angriffen, die einer Website verletzen können. Hier einige Arten von Cyberangriffen, die sich ernsthaft negativ auf Ihre Suchrankings auswirken können.

Lesetipp:  Video-SEO: Deine Tipps für YouTube-Traffic

DDoS-Angriff

DDoS steht für Distributed Denial of Service. Diese Art von Angriff wird immer häufiger. Der Cyberkriminelle sendet eine große Menge an Botbezogenem Datenverkehr an so eine Website, was zu erheblichen Ausfallzeiten führen kann. Die Seite mit klaren Worten wird mit Anfragen und Zugiffen bombardiert, bis diese nicht mehr erreichbar ist, weil der Server diese ganzen Anfragen nicht mehr bedienen kann. Diese erhebliche Ausfallzeit kann dazu führen, dass die Suchrankings sinken. Selbst 15 Minuten Ausfallzeit können ein negatives Signal für Google sein.
Stellt euch also vor, was eine ganze Woche dies bewirken könnte. Aus diesem Grund muss man Maßnahmen ergreifen, um einen DDoS-Angriff zu vermeiden und einen Rückgang der Suchrankings zu verhindern.

Es gibt viele Arten von Denial-of-Service-Angriffen. Aber hier sind die drei häufigsten:

  • Protokollangriffe
  • Volumenangriffe
  • Layer 7-Angriff (Anwendungsschicht)

Bad bots

Dies beinhaltet schlechte Bots, die Ihre Website crawlen und Inhalte durchsuchen (Web Harvesting) oder bestimmte Daten stehlen. Natürlich möchten Sie einen Fall von Datendiebstahl vermeiden. Denken Sie nur an alle wichtigen Schlagzeilen, die in den letzten Jahren gemacht wurden, als Unternehmen gehackt und Kundendaten gestohlen wurden. Ein weniger bekannter schlechter Bot ist der Content Scraper (Screen Scraping). Diese Bots saugen im Wesentlichen euren Inhalt und platzieren ihn an einer anderen Stelle im Netz. Dies beeinträchtigt die Originalität und Einzigartigkeit eurer Website und kann dazu führen, dass die Suchrankings sinken.

Dies sind nur einige der Arten von Hacks, die euren SEO-Maßnahmen schaden können. Es gibt noch viel mehr zu beachten.

Wie kann ich meine Website vor Cyber-Angriffen schützen?

Glücklicherweise gibt es eine Reihe von proaktiven Schritten, die man unternehmen kann, um eigene Website von Cyber-Angriffe zu schützen und diese negativen Auswirkungen auf die SEO zu vermeiden. Hier sind einige Dinge, die man tun soll:

  • Stellt sicher, dass ihr HTTPS eingerichtet habt
  • Installiert eine starke Firewall
  • Führt regelmäßige Tests durch, um potenzielle Schwachstellen aufzudecken
  • Verwendt die Multi-Faktor-Authentifizierung für eure Website-Anmeldungen und sogar für E-Mails
  • Installiert ein Sicherheits-Plugin
  • Aktualisiert eure Website regelmäßig
  • Verwendt sichere Anmeldungen und Passwörter für euer Team (und aktualisiert diese regelmäßig)

Wenn man so verfährt, kann man die negativen SEO-Auswirkungen eines Cyberangriffs vermeiden und die Suchrankings beibehalten, an denen ihr so hart gearbeitet habt.

4.Zuverlässige und schnelle Hosting-Lösung auswählen

Mehrere Studien bestätigen, dass eine schnellere Website-Geschwindigkeit tatsächlich zu besseren Suchergebnissen führt. Es gibt eine Menge Faktoren, die zur Optimierung der Geschwindigkeit auf eurer Website beitragen, aber ein einfacher Faktor, der sehr einfach zu steuern ist, ist der Hosting-Anbieter für die Website, der zuverlässige und schnelle Hosting-Lösung anbietet.

Schnelles Hosting bedeutet andererseits einfach, die richtige Wahl zu treffen und dann mit den Hosting-Anbietern zusammenzuarbeiten, um die Website einzurichten und zu optimieren.

Es gibt eine Menge WordPress Hosting-Anbieter, die Hosting für 4,99 Euro pro Monat anbieten, aber häufig handelt es sich um Shared Hosting, das erheblich langsamer sein kann. Um das Beste aus eurem Hosting herauszuholen und die Geschwindigkeit der Website wirklich zu steigern, empfehle ich, sich die folgenden Arten von Hosting-Anbietern anzusehen.

Managed WordPress-Hosting

Mit WordPress werden alleine in Deutschland über 48% der Websites erstellt. Es ist meine bevorzugte Plattform, und für WordPress-Benutzer kann verwaltetes WordPress-Hosting wirklich dazu beitragen, die Website zu optimieren und die Geschwindigkeit zu steigern.

Verwaltetes WordPress-Hosting bietet häufig ein höheres Maß an Unterstützung, verbesserte Sicherheit und natürlich eine schnellere Seitenladegeschwindigkeit, da ich es hier anspreche. Die Kosten können zwischen 7,68 Euro und mehr als 149,99 Euro pro Monat liegen. Dies macht dies zu einer erschwinglichen Option für kleine und mittlere Unternehmen.

Managed Hosting Vergleich

Vergleich wird geladen…

Dedicated Hosting

Der Name spricht für sich. Es bedeutet, das ihr dieses Hosting mit niemandem teilen werdet. Es ist zu 100% nur ihr eigener Server, was euch einen enormen Geschwindigkeitsschub verleiht. Leider ist diese Option auch mit einem Kostenanstieg verbunden.

Wenn ihr jedoch jeden Monat Hunderttausende Besucher auf eure Website seht, ist diese Option genau das Richtige für euch. Wenn ihr dieses Verkehrsaufkommen feststellen und eure Website für Conversions optimiert ist, könnt ihr es sich wahrscheinlich leisten.

Diese Option kann teuer sein. Ein Dedicated Hosting gibt es bereits ab ca 39,00 Euro im Monat. Im Schnitt liegen die Preise zwischen 40 und ca 500 Euro im Monat.

Wenn das gerade für euch keine passende Option ist, gibt es unzählige andere Optionen. Mit Shared Hosting könnt ihr beispielsweise etwas mehr bezahlen, um schnellere Geschwindigkeiten zu erzielen. Und mit Cloud-Hosting* profitiert ihr von geringeren Ausfallzeiten.

Egal für welche Option ihr euch entscheidet, stellt euch sicher, dass gerade mit dem Hosting-Anbieter die Fragen zur Geschwindigkeit der Website stellen und wie deren Plattform euch dabei hilft, die Leistung in diesem Bereich zu steigern. Eine schnellere Website ist eine einfache Möglichkeit, die SEO zu verbessern.

Dedicated Server Vergleich

Vergleich wird geladen…

5. Vereinfachter Linkaufbau

Der Linkaufbau erfordert viel Zeit und Mühe. Es muss im Voraus recherchiert werden, und dann kann der Ausführungsteil, einschließlich der Kontaktaufnahme mit Website-Eigentümern, sehr zeitintensiv sein.

Es gibt jedoch einige Methoden, mit denen man einige einfache Links abrufen und langsam sein Arsenal an Links aufbauen kann. Wir werden über Linkaufbau im weiteren Blogbeitrag darüber ausführlich berichten.
Ihr könnt z.B. fertige Blogbeiträge samt Links zu eurer Webseite kaufen. Ein gutes Beispiel dafür ist Blogmission.com (ehem. Blogatus.de). Ihr könnt auch eine Pressemitteilung veröffentlichen oder thematisch passende lokalen Verzeichniseinträge vornehmen. Beginnt einfach mit den Gelben Seiten und natürlich dem Google My Business Eintrag. Eure Branche wird auf jeden Fall branchenspezifische Verzeichnisseiten haben.
Zieht diese ebenfalls in Betracht.

Fazit

Die Anwendung dieser SEO-Taktik kann euch helfen, einen Vorsprung bei euren SEO-Bemühungen und vor allem im Google-Ranking zu erlangen.
Während viele SEO-Taktiken sehr zeitintensiv und sehr herausfordernd sind, sind diese fünf SEO-Taktiken etwas einfacher und können euch einige schnelle Gewinne bringen.

Und das Beste daran ist, dass ihr kein erfahrener SEO-Experte sein musst, um diese SEO-Strategie auszuführen. Jeder kann beispielsweise einen Hosting-Anbieter einrichten. In der Regel wird eure Website vom Hosting-Anbieter auf das neue Hosting umgestellt. Ihr braucht also nur einige Anmeldeinformationen angeben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

admin

Hallo liebe Besucher und alle SEO-Freaks! Willkommen auf meiner SEO-Seite.

Wer schreibt hier? Ich bin leidenschaftlicher SEO, & ITler. Ich bin sei 2008 selbständiger SEO-Profi. Habe bereits mehrere Projekte betreut und erfolgreich  begleitet - Referenzen. Ich freue mich, euch bei allen SEO-Fragen helfen zu können. Warte auf eure Kommentare!

Wenn Sie SEO-Beratung benötigen, bin ich gerne für Sie da. Schreiben Sie mir gerne dazu eine Mail: Zum kontaktformular

1 Kommentar

  1. […] können allgemein sicherlich einige wenige SEO-Basics genannt werden, die einen Ranking-Schub für Webseiten initiieren, trotzdem steht heutzutage fest, dass es nicht mehr die einen wichtigsten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert